cflasdjflsfksj

Seit dem Schuljahr 2014/15 darf die Mittelschule Tutzing sich als „Schule mit dem Schulprofil Inklusion“ bezeichnen. Kooperationspartner ist das sonderpädagogische Förderzentrum Starnberg.

In der Schule mit dem Profil „Inklusion“ gestalten Lehrkräfte der allgemeinen Schule und Lehrkräfte für Sonderpädagogik gegebenenfalls gemeinsam mit weiteren Fachkräften eigenverantwortlich das gemeinsame Lernen. Die Lehrkräfte für Sonderpädagogik sind in das Lehrerkollegium der allgemeinen Schule eingebunden.

An Schulen mit dem Schulprofil „Inklusion“ wird ein gemeinsames Bildungs- und Erziehungskonzept für Unterricht und Schulleben entwickelt. So sollen alle Schülerinnen und Schüler mit und ohne sonderpädagogischem Förderbedarf bestmöglich gemeinsam gefördert werden. Elternschaft, Gemeinde und Kollegium haben sich einstimmig für die Umsetzung dieses Profils ausgesprochen.  

Im Schuljahr 2015/16 bekam auch die Grundschule Tutzing das "Profil Inklusion" verliehen, so dass die Vernetzung der Fördermaßnahmen und Gestaltung der Übergänge zwischen den Schulen nun noch besser gewährleistet ist.

 

Gewinn:

  • Durch den regelmäßigen Austausch des Kollegiums können Bedürfnisse der Schüler schneller erkannt, Fördermaßen entwickelt und aktualisiert werden.

  • Die Schüler profitieren sowohl im kognitiven Bereich von Individualisierungs- und Differenzierungsmaßnahmen als auch im sozialen Bereich von der Heterogenität der Schülerschaft.

  • Durch die Vernetzung der verschiedenen Fachbereiche erhalten die Eltern eine umfassende fundierte Beratung.

 

Das Inklusionsteam der Grund- und Mittelschule Tutzing besteht aus folgenden Mitarbeitern:

 

Mittelschule: Frau Mangold, Herr Erhard, Frau Keinert, Frau Preissler

Grundschule: Frau Peindl, Frau Schröder, Frau Fentzloff, Frau Bartmann

 

Besondere Unterstützung erfährt das Inklusionsteam durch Herrn Huber (Jugendsozialarbeit), Frau Wölfl (Förderlehrerin) und Frau Flemmer (Beratungslehrerin).

Inklusive & Individuelle Förderung